Full Body-Scanner

Der 3Dinro Full-Body-Scanner

Einer der wirklich funktioniert und hervorragende Ergebnisse für den Figurendruck liefert!

Mobil, leicht, schneller Aufbau

preiswert

Unser Preis:  € 26.999,--zzgl. MwSt.

bei uns im Studio jederzeit individuell testbar! Vereinbaren Sie eine "Probefahrt" und kaufen Sie nichts nach tollen Prospekten, Videos oder Versprechungen.

Warum ist unser System besser als viele Wettbewerbsangebote?

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und lesen Sie den folgenden Text in Ruhe durch. Gerne stehen wir auch telefonisch oder per E-Mail für Ihre Fragen zur Verfügung.

Das Thema 3D Figurendruck erlangt immer mehr Beachtung in der Bevölkerung und wird sich in den nächsten Monaten und Jahren weiter verbreiten. Neue Studios eröffnen und Kooperationen werden geschlossen. Daraus resultieren auch immer mehr Anbieter von Hardware um dieses Segment zu bedienen.

Wenn es um den passenden 3D Drucker geht fällt die Auswahl nicht schwer, da es (leider) mit dem Projet 660 von 3D Systems aktuell nur eine Alternative gibt mit der 3D Figuren in guter Qualität produziert werden können.

Ganz anders sieht es bei den sogennannten Full-Body-Scannern oder Photogrammetrie-Kabinen aus. Hier werden die Anbieter immer mehr. Jeder preist seine Entwicklung als das Nonplus-Ultra an und verspricht gute Datensätze, wenig Nachbearbeitungsaufwand und schnelle Einarbeitung. Es gibt unzählige Aufbauten, Softwareentwicklungen und verschiedene Kameratypen die hier zum Einsatz kommen. Durch Testen und Vergleichen diverser Angebote am Markt können wir sagen, dass teilweise Schrott verkauft wird der keinen Cent wert ist. Schon wenn die Synchronisation der Kameras nicht absolut zuverlässig funktioniert ist das Ergebnis miserabel und die Frustschwelle vom Kunden und dem Bediener schnell überschritten.

Andere Alternativen wie Handscanner oder Drehtisch- Geräte schließen für Sie mindestens Kinder und Tiere als Kunden aus oder liefern gerade im Texturbereich oft nur dürftige Qualität.

  1. Bei den Kameras unterscheiden wir grundsätzlich zwischen 2 Möglichkeiten.
  • Spiegelreflexkameras (z.B. Canon oder Nikon)
  • Raspberry Pi Platinenkameras

Welcher Kameratyp ist besser geeignet?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal aber doch recht einfach beantworten.

Während die Spiegelreflexkameras durch deutlich höhere Auflösungen (15 bis 18 Megapixel) überzeugen, steht dem jedoch der hohe Beschaffungspreis entgegen. Hier muss man mindestens mit 80 Kameras arbeiten, um gute Ergebnisse zu erzielen. Hier gibt es auch schon viele Kabinen mit 60 Kameras auf dem Markt. Die Kosten hierfür liegen zwischen 60.000,-- € und 90.000,-- €. Aus unserer Sicht sind hier die ersten großen Probleme zu finden. Photogrammetrie Software (z.B. Agisoft Photoscan) kann bei 60 Kamera Aufbauten oft keine verwendbaren Datensätze erzeugen. Schon die Ausrichtung der Kameras durch die Software schlägt oft fehl. Die Kunden dürfen bestimmte Kleidung, Posen oder Frisuren nicht zum Scan verwenden oder das Ergebnis ist vollkommen unbrauchbar. Auch Struktur Projektion reicht hier nicht aus, um die Probleme zu lösen.  Hier bleibt dann oft nur eine weitere technische Erweiterung des Ganzen, was natürlich mit weiteren Kosten verbunden ist.  (Beispiele weiter unten...)

 

Hier sind für den Figurendruck eindeutig die Raspberry Pi Kameras vorzuziehen. Diese haben zwar mit 8 Megapixeln  eine schlechtere Auflösung die aber zu vernachlässigen ist, weil der 3D Drucker in der Prozesskette das schwächste Glied ist und sowieso keine besseren Ausdrucke liefert auch wenn der Datensatz höhere Genauigkeiten zeigen könnte. Durch den deutlich geringeren Beschaffungspreis kann man hier relativ günstig mit z.B. 120 Kameras arbeiten. Dies ist bei richtiger Anordnung eine Grundvoraussetzung für eine gute und zuverlässige Weiterverarbeitung der Fotos. Die Ausrichtung erfolgt immer richtig, auch z.B. bei schwieriger Kleidung.

Sollten Datensätze für Film- Game- oder Animationsanwendungen benötigt werden, kann man mit 8 - 15 zusätzlichen Spiegelreflex-Kameras auf das Gesicht auch sehr gute Meshs erzeugen. Für alle anderen Bereiche (Rücken, Beine usw.) sind auch hier die Raspberrys ausreichend.

Welche Unterscheide in der Qualität und des Aufwandes gibt es?

Zunächst schauen wir uns einige Beispiele an die mit einem 60 Spiegelreflex-Kamera Scanner (mit Projektion!) für über 60.000,--€ (!) und Agisoft Photoscan erstellt wurden. Die Zeit von der Begrüßung des Kunden bis zu diesem Stand ist mehr als 2 Stunden. Sie können sich vorstellen welch immenser Nachbearbeitungsaufwand hier von Nöten sein wird. Unerfahrene Nutzer werden kaum eine verkaufsfähige Figur zu Stande bekommen.

abstehende Hände 60 DSLR Kameras

abstehende Hände 60 DSLR Kameras

Mesh_60_Spiegelreflex

Gesicht_60_Spiegelreflex

Mesh unbearbeitet 60 DSLR Kameras

Mesh unbearbeitet 60 DSLR Kameras

Da das oben gezeigte noch die besseren Erfolge darstellt, hier einige vollkommen unbrauchbare Resultate. Stellen Sie sich vor Ihr Kunde freut sich auf eine tolle Figur und Sie stehen dann mit solchen Datensätzen an Ihrem Arbeitsplatz.

Full-Body-Scanner 60 Spiegelreflex

Mesh_60_Spiegelreflex

Full Body Scanner 3D

Ergebnis unbrauchbar

wenn Sie daraus noch eine gute 3D-Figur zaubern, können Sie sich beim Film als Animationskünstler bewerben :-)

Unser Full-Body-Scanner

Aus oben genannten Gründen arbeiten wir ausschließlich mit Raspberry Pi Kameras und Projektion. Eine Grundversion ohne Projektion anzubieten und diese nachher aus Funktions-/ Qualitätsgründen zu einem stolzen Aufpreis nachzurüsten ist für uns nicht seriös und deshalb garnicht im Angebot.

Unser Hauptaugenmerk liegt eindeutig auf Funktion, Qualität und Zuverlässigkeit. Einfache Bedienbarkeit und ein günstiger Anschaffungspreis rundet die Sache ab und ergibt die perfekte Lösung für 3D-Figuren Studios. Testen Sie unsere Anlage. Wir zeigen Ihnen einen kompletten Workflow beim Erstellen eines Figurendatensatzes. Vom Hochfahren des Systems bis zur druckreifen Datei. Sie sind das Beispiel und Sie sehen live und ohne Manipulation den Ablauf und das Ergebnis. Empfehlungen zur Auswahl der richtigen Soft- und Hardware erhalten Sie von uns als Service inklusive.

 

Hier nun die Vergleichsbeispiele aus unserem Full-Body-Scanner.

Datensatz ohne Nachbearbeitung. Zeit bis zu diesem Stand ca. 30 Minuten!!!

3DinRo Scanner

Mesh unbearbeitet 3DinRo Scanner

3DinRo Scanner

Mesh unbearbeitet
3DinRo Scanner

Mehr muss man hier nicht sagen... Wir selbst sind Anwender und würden nicht mit einem fragwürdigen System arbeiten. Solch eine Figur produzieren Sie nur mit optimalen Voraussetzungen.

Der 3DinRo Full-Body Scanner ist als Kaufoption für 26.999,--€ zzgl. MWst. zu haben. Lieferung, Installation und Einweisung innerhalb Deutschland inklusive.

Controlsoftware und technischer Hotline-Service: 850,--€ / Jahr und Scanner, inklusive kostenloser Updates.

 

Sie sind an  Kooperationsmodellen mit uns als Druckdienstleister im Hintergrund interessiert? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie zu den Möglichkeiten.

Junge Schar Rothenburg

Technische Daten

  • 115 (+5) Raspberry Pi Kameras
  • leistungsstarke LED Beleuchtung
  • automatische Dimmfunktion über Steuerungssoftware
  • 4 Kurzdistanzprojektoren
  • Leistungsaufnahme ca. 2000 W
  • Aufstellfläche flexibel (empfohlen: 3,20 m x 3,50 m)
  • Steuerung der Beleuchtung und der Projektoren über Controlsoftware
  • Aufnahmedauer für beide Shots (mit und ohne Projektion) < 2 s
  • inkl. Laptop mit Windows Betriebsystem